Geopolitisches beobachtet die Geburt des neuen Menschen SD03 – Salvador Dali

34.00

Der neue Mensch muss sich aus der einengenden Vergangenheit befreien, Höhe 5 cm.

Vorrätig

Artikelnummer: SD03 Kategorie:

Beschreibung

Salvador Dalí (1904-1989)

Der größte unter den Surrealisten sublimierte sein Leben in der Malerei und strebte danach, sein Unterbewußtsein in Bilder zu fassen. „Der neue Mensch muss sich aus der einengenden Vergangenheit befreien“.

 

Geopolitisches Kind beobachtet die Geburt des neuen Menschen (1943)

Während die Welt in Brand steht, malt Dalí die Geburt des neuen Menschen. Ängstlich, bei seiner Mutter Schutz suchend, betrachtet das Kind, wie sich ein Mann aus einem plastischen Ei ringt, wovon die Kontinente abtriefen. Hier steht das Symbol einer neuen Ordnung, eines neuen Anfangs einer neuen, vollendeten Welt. Die Malerei stellt ein Plädoyer für die radikale Befreiung aus der beengenden Umklammerung der Vergangenheit dar. In den Eröffnungssätzen eines einige Jahre zuvor veröffentlichten Manifests sagt Dalí: „Wenn im Laufe der Kulturgeschichte ein Volk das Bedürfnis spürt, die intellektuellen Beziehungen, womit es mit den logischen Systemen der Vegangenheit verbunden ist, zu durchschneiden, um sich eine unabhängige Mythologie zu verschaffen – eine Mythologie, die auf perfekte Weise zum Wesentlichen und zum gesamten Ausdruck der biologischen Wirklichkeit passt und die von der geistigen Elite der anderen Völker anerkannt wird – dann verlangt die öffentliche Meinung von der pragmatischen Gesellschaft, unter Berücksichtigung ihrer eignen Systematik, dass die Motive für den Bruch mit den tradtionellen, verschlissenen Formeln verdeutlicht werden“.